Kategorie-Archiv: startseitenbeitrag

Alle Beiträge, die aktuelle auf der Startseite angezeigt werden sollen.

Butterbrodt und Popp gewinnen den Sprintwettkampf

Wie schon in den vergangenen Jahren auch, war der Sprintwettkampf von großer Spannung geprägt.

Bei den Damen fehlten die Top 3 aus dem Vorjahr in der Startliste, da sie zeitgleich beim 2. Bundesligarennen in Jena am Start standen. So war klar, dass es eine neue Siegerin geben würde. Zu rechnen war mit einigen jungen Nachwuchssportlerinnen aus Thüringen und der in Thüringen studierenden Maleen Butterbrodt aus Hildesheim. Diese erfahrene Bundesligaathletin setzte auch sofort das erste Ausrufezeichen und entstieg mit knapp 30 Sekunden Vorsprung auf Rebecca Scriba dem Schleichersee. Diese beiden sollten in der Folge den Rennverlauf bestimmen. Auf dem Rad wuchs der Abstand leicht an. Beim abschließenden Lauf entwickelte sich ein spannendes Finale. In 150m Sichtweite zueinander jagten die beiden Führenden durchs Paradies. Maleen bog als erste auf die Zielgerade und feierte somit einen Start-Ziel Sieg. Für die erst 17 jährige Rebecca Scriba bedeutet der 2. Platz bei ihrem Heimwettkampf ein hervorragendes Ergebnis und jede Menge Motivation irgendwann noch eine Stufe höher zu klettern. Auf Platz 3 schob sich in der Abschlussdisziplin die starke Läuferin Kathrin Puth.

Das Siegerpodest 2018 Männer von links: Sven Körbs (Sprecher), Theo Popp, Christian Altstadt, Hannes Butters, Julius Domnick, Hubert Hammerl, Sebastian Pflüger, Eric Quellmalz, Christian Jentzsch, Reiner Wunderlich Frauen von links: Maleen Butterbrodt, Rebecca Scriba, Kathrin Puth, Andrea Gießmann, Marie Leiteritz, Maja Betz, Anna Feuer, Juliane Mähr, Emilia Schmidt

Die Meldeliste versprach bei den Männern einen interessanten Schlagabtausch mehrerer Athleten. Leider mussten die beiden Starter Ricardo Ammarell und Folker Schwesinger des Weimarer Bundesligateams kurzfristig verletzungsbedingt absagen, trotzdem waren weiterhin 7 Starter der Top 10 aus 2017 am Start. Der erst 16 jährige Hannes Butters startete wie die Feuerwehr und wechselte mit 2min Vorsprung aus dem Wasser aufs Rad. Erst kurz vor Ende dieser Teildisziplin wurde er von den Jägern Christian Altstadt und Theodor Popp gestellt. Beim Lauf konnte Theo den nur 30 Sekündigen Rückstand schnell aufholen und nach 2 von 4 Laufrunden die Spitze übernehmen. Er gewann mit knapp 1min Vorsprung und wiederholte damit seinen Vorjahressieg. Zudem sicherte er sich als erst zweiter Athlet das „Jenaer Double“, nachdem er im Mai schon den Jenaer Duathlon für sich entscheiden konnte. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Christian Altstadt und Hannes Butters.

 

Pressetermin am Schleichersee

Am heutigen Mittwoch fand die alljährliche Pressekonferenz am Schleichersee statt. Matthias Weißbrodt und Reiner Wunderlich vom austragenden Triathlon Jena informierten über alle Neuerungen und die Entwicklung des Wettkampfs in den letzten Jahren.

Neben den Medienvertretern waren der Vorjahressieger Theodor Popp (Gera), mit Theo Sonnenberg unser aktuell durchstartender „Jungspund“ aus dem Triathlon Jena und mit Helene Geßner (Erfurt) eine der Topfavoritinnen auf den Sieg bei den Damen anwesend. Die drei erzählten von ihren Zielen und der bisherigen Saison. Alle sind heiß auf den Sieg in 10 Tagen!

Darüber hinaus berichtete Tom Eismann, der sportliche Leiter des Triathlon Team Weimarer Ingenieure und gleichzeitig Landestrainer des Thüringer Triathlon-Verband e.V., über die Bedeutung des erstmals in Jena ausgetragenen 2. Bundesligarennens.

Als ganz besonderes Highlight brachte unser neuer Hauptsponsor ChromeCars „Eleanore“ mit an den See! Trotz der Schaulustigen gelang uns doch noch ein schönes Foto vor dem See!  😉

Vielen Dank auch an die Sportstadt Jena und die Stadtwerke Jena Gruppe, die uns im Vorfeld und heute unterstützt haben.

Reiner Wunderlich, Theo Sonnenberg, Theodor Popp, Helene Geßner, Matthias Weißbrodt, Tom Eismann und Kai Niklauson (v.l.n.r.) freuen sich auf den 28. ChromeCars-Paradiestriathlon in und um das Jenaer Südbad. Foto: Jürgen Scheere

Foto: Jürgen Scheere

Sprintwettkampf bereits ausgebucht

Schon 4 Wochen vor dem Wettkampf ist die Meldeliste voll! Vielen Dank an alle für das große Vertrauen. Wir werden in den nächsten Tagen immer wieder einzelne Startplätze freigeben, die zurückgegeben werden oder wo die Bezahlung der Meldegebühr überfällig war. Immer wieder mal nachschauen lohnt sich also. 🙂 Auf unserem Facebook Auftritt der Veranstaltung kündigen wir die Freigabe von Startplätzen jeweils kurz vorher an.

Eine Warteliste wird es nicht geben.

Noch ausreichend Startplätze gibt es im Einsteiger und Staffelwettkampf! Auch diese Wettkämpfe sind 100% Paradiestriathlon, lohnen also in jedem Fall genauso wie der Sprintwettkampf. 😉

Wir rollen euch den Teppich aus

Allen Teilnehmern zu Ehren gibt es ab diesem Jahr einen super schicken Zielteppich. Natürlich im Paradiestriathlon Design dürft ihr euch auf die letzten Meter nun ganz besonders freuen. das neue Geläuf bildet gleichzeitig die bestmögliche Bühne für strahlende Zielfotos. 🙂

Zeit für große Neuigkeiten!

Immer mal wieder haben wir nebulös Neuigkeiten angekündigt. Heute ist es nun soweit!

Wir freuen uns euch unseren neuen Hauptsponsor bekanntgeben zu können! Ab sofort wird der Paradiestriathlon zum Chrome Cars Paradiestriathlon! Auch für jeden Starter und Besucher ist das ein großer Grund zur Freude, denn die „Automotive Archeologists“ bringen ein paar ihrer Schätze am 17.06. mit zum Schleichersee! Und das nicht nur zum schön Aussehen und angeschaut werden! 😉

Demnächst gibt es weitere Details! Aufmerksame Beobachter werden in den nächsten Wochen auch zunehmend auf die Ankündigungen zum Event stoßen! Noch 7 Wochen! 🙂

Paradiestriathlon neu auf Instagram

Um euch noch schneller informieren zu können, gibt es seit neuestem einen Instagram Account des Paradiestriathlons. Unter dem hashtag #paradiestriathlon oder #thehardwayintoparadise gibt es Bilder, Infos und uns Begeisterndes rund um den Sport.

Schaut vorbei und seid immer up to date! 🙂

Fundgrube 2017

Wie jedes Jahr hat sich beim Aufräumen des Areals eine ganze Menge Zeug angesammelt. Auf dem Bild erkennt ihr vielleicht ein verlorengeglaubtes Stück wieder. Dann wendet euch gern an uns.

Änderung bei den Schülerwettkämpfen nötig

In den letzten Wochen haben wir die Planungen intensiv vorangetrieben. Nach Gesprächen mit der Stadt tragen wir den Rahmenbedingungen auf der Schnellstraße Rechnung und werden diese am Sonnabend für die Schülerwettkämpfe nicht sperren.

Daher sind Anspassungen im Wettkampfformat notwendig und es wird keinen klassischen Triathlon geben.

Das neue Format wird ein Swim & Run mit vorgeschaltetem Prolog durchgeführt. Der Prolog besteht dabei aus einem Geschicklichkeitsparcours auf dem Fahrrad. Dieser ist im Radsport standardisiert. Hier der Link dazu mit entsprechenden Durchführungshinweisen.
Nach dem Parcours wird der Swim & Run als Jagdstart mit den Rückständen aus dem Radparcour durchgeführt. Es gewinnt, wer als erster über die Ziellinie läuft.

Der Parcour ist relativ kurz. Um die Raddisziplin etwas zu simulieren, wird die ermittelte Zeit je nach Altersklasse mit einem Faktor versehen.

Schüler D: Faktor 1
Schüler C: Faktor 2
Schüler B: Faktor 5
Schüler A: Faktor 10

Der Sonntag wird aber natürlich wie geplant stattfinden. Inklusive Highspeed Radstrecke auf der „Schnellstraße“.